Arduino Webserver mit Centipede Shield für allgemeine Steuer- und Kontrollaufgaben

Arduino centipede sandwich

English abstract

Arduino Webserver / Centipede Shield

Application:
- 64 web controlled digital I/O Ports 

Hardware modules:
- Arduino MEGA
- Arduino Ethernet Shield
- Macetech Centipede Shield

Software modules:
- Arduino IDE
- 'Web Server well structured'
This file (download see right below) 
- Required libraries:
  * EEPROM.h
  * spi.h
  * Ethernet.h
  * avr/pgmspace.h
  * string.h
  * Wire.h
  * centipede.h (www.macetech.com)
See www.arduino.cc

Der Arduino ist ein Derivat der ATMEL ATmega-Microcontroller-Famile,  aufgebaut auf einer Trägerplatine, welche hardwaremäßig durch zahlreiche Ergänzungen (sog. 'shields'), welche auf die Trägerplatine aufgesteckt werden, zu einem kompletten Steuersystem in Sandwichbauweise erweitert werden kann.

Auf der Seite der Sofware liegt als Progammiersprache C++ zugrunde, wobei die Programmierung durch der Hardware entsprechende Bibliotheken außerordentlich erleichtert wird. Die Entwicklungsumgebung ist in JAVA geschrieben und als Open-Source-Projekt konzipiert. Sie stellt zugleich zahlreiche Code-Beispiele zur Verfügung, welche einen Einstieg in C bzw. C++ erleichtern. Alle wichtigen Dokumentationen stehen unter www.arduino.cc zur Verfügung. Das Projekt wird durch zahlreiche Beiträge der Open-Source-Gemeinde ergänzt und durch seine Urheber ständig weiter entwickelt.

Das folgende Projekt ermöglicht es, digitale Steurungsaufgaben über ein Webinterface zu erledigen. Realisiert sind 32 Ausgangs- und 32 Eingangsports. Eine Verdopplung ist ohne größere Umstände möglich. Die Beschriftung der Ports kann ohne Probleme verändert werden.

'Tausendfüßer'-Sandwich, oben: Centipede-Shield, mittig: Ethernet-Shield, unten: Arduino MEGA-Shield. Angeschlossen sind 16 LED's für die Anzeige der Portausgänge und 16 DIP-Switches (Minischalter) zur Festlegung der Port-Eingangspegel.

Arduino MEGA Microcontroller (ATMEL ATmega1280 )

http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardMega

Webseite zur Steuerung mit Checkbuttons

Test-Web-Interface

Sourcecode

 

AVSK-Control Page

Ethernet-Shield mit Wiznet W5100 ethernet chip

http://www.arduino.cc/en/Main/ArduinoEthernetShield

Webseite zur Portabfrage

Centipede - Shield (max. 2)

http://docs.macetech.com/doku.php/centipede_shield

4 x Microchip MCP23017 16-pin digital I/O expander chips;

Interfaces:

Hardware:
I2C-Bus
Software:
Centipede Library

 

 

 

 

 

 

GPIO Expander MCP23X08/17

Ersatzbild des Ausgangs für einen Port

An der Stelle eines gewöhnlichen I2C-Bus- I/O-Expanders, wie beispielsweise dem PCF8574, wird hier ein neuerer Typ von Microchip verwendet, dessen Möglichkeiten weit über denen normaler I/O-Bausteine liegen. Die Technologie des Chips bietet daher eine weite Palette von Konfiurationsmöglichkeiten, was andererseits größeren Programmieraufwand bedeutet. Der Hersteller des Centipede-Shields hat für den Arduino Microcontroller eine Bibliothek geschrieben, welche jedoch den Aufwand in Grenzen hält.

Eigenschaften des MCP23017:

- H/L - Treiber für +/- 20 mA am Ausgang

- 1/8/16 - Bit - Zugriff auf die Ports

- 8 Bausteine (insgesamt 128 Ports) an einem Bus möglich

- Interruptverarbeitung (nicht unterstützt durch o.g. Bibliothek)


 

German Amateur Radio Club
AVSK / DARC F34
Region Schwalm Knüll

 

Silent Key, Georg, DL7MAL

+ 24.12.2017

 


 

OV-Frequenzen
2m: 144,650 MHz
Echolink-Node 607799
70cm:        434,700 MHz

 

DMR-Relais

Ausgabe:          439,950 MHz
Eingabe: 430,550 MHz

 

D-Star-Relais

Ausgabe:          439,5625 MHz
Eingabe: 431,9625 MHz


 

Geschichte der FM-Relais in DL.


 

Geografische Daten AVSK
QTH-Loc.: JO4ØRV
Long: 9.41835E ; 9º25’6”
Lat: 50.91304N ;50º54’47”
Höhe(NN): 600 m

 

OV-Abende F34

Die Funkamateure und Freunde des OV Schwalm-Knüll treffen sich gewöhnlich an jedem ersten Freitag im Monat um 20.00 Uhr im neuen OV-Lokal  Hotel Restaurant Rosengarten in Schwalmstadt-Ziegenhain.


 

Bildnachweis

Die Bilder dieser Webseite sind im Laufe der Zeit durch die Ortsverbandsmitglieder entstanden.