Batterieüberwachung mittels Arduino-Webserver

Webinterface (zum Vergrößern anklicken)
8-Kanal I2C ADC ADS 7828
ACS 714 - Stromsensor (+/- 30A)

Zur elektrischen Kontrolle der Batterieparameter von drei Ni-Cd-Akkumulatoren werden die Zellenspannungen sowie die Lade- bzw. Entladeströme dieser Batterien gemessen und über ein Webinterface sichtbar gemacht. 

Die Zellenspannungen werden über vier 8-Kanal- / 12-Bit - AD-Wandler (ADS7828) gemessen, die Ströme über vier Hallgeneratoren (ACS 714). Die AD-Wandler für die Zellenpannungen werden über den I2C-Bus abgefragt, für die Messungen der Hallspannungen werden vier der im ArduionoChip (ATmega328) enthaltenen 10-Bit-Wandler verwendet.

Da die Spannungen an den ADC - Eingängen auf die Höhe der Referenzspannung der AD-Wandler begrenzt sind, werden sie jeweils über einen Spannungsteiler zugeführt.

Teilansicht, gemessen wird stets gegen 0V

Die Zellenspannungen werden hier, bis auf die der jeweils ersten Zelle, nicht direkt gemessen, sondern über die Differenzbildung der gemessenen Teilspannungen ermittelt. Das spart Aufwand an AD-Wandlern, von denen, hier bei dieser Methode, immer noch dreißig an der Zahl Verwendung finden.

Um brauchbare Messgenauigkeiten zu bekommen, werden die Teilerfaktoren jeweils ausgemessen, in einer Liste im Programm abgelegt und bei der Auswertung berücksichtigt. 

Arduino-'Sandwich'

Die Arduinohardware besteht aus einem Arduino Duemilanove (ATmega328), einem Ethernet-Shield und zwei zusätzlichen Shields (so werden die Arduino-Zusatzplatinen bezeichnet), welche die vier I2C-AD-Wandler (ADS7828, Texas Instruments) aufnehmen. Für eine bessere Handhabung der SMD-Bauteile bekommt man diese auf einem sog. Micro Interface Board bei Gravitech. Die Hallsensoren (ACS 714, Allegro Micro Sytems) sind bei Watterott electronic erhältlich.

Die Zellenspannungen werden der Elektronik über zwei 20-pol. Flachbandkabel zugeführt, die Stromsensoren über ein 10-poliges.

Für das Programm wurden Teile der in der Arduino-IDE enthaltenen Webserver Vorlage und das I2C-Interface von Gravitech für das Micro Interface Board verwendet.


 

German Amateur Radio Club
AVSK / DARC F34
Region Schwalm Knüll

 

Silent Key, Georg, DL7MAL

+ 24.12.2017

 


 

OV-Frequenzen
2m: 144,650 MHz
Echolink-Node 607799
70cm:        434,700 MHz

 

DMR-Relais

Ausgabe:          439,950 MHz
Eingabe: 430,550 MHz

 

D-Star-Relais

Ausgabe:          439,5625 MHz
Eingabe: 431,9625 MHz


 

Geschichte der FM-Relais in DL.


 

Geografische Daten AVSK
QTH-Loc.: JO4ØRV
Long: 9.41835E ; 9º25’6”
Lat: 50.91304N ;50º54’47”
Höhe(NN): 600 m

 

OV-Abende F34

Die Funkamateure und Freunde des OV Schwalm-Knüll treffen sich gewöhnlich an jedem ersten Freitag im Monat um 20.00 Uhr im neuen OV-Lokal  Hotel Restaurant Rosengarten in Schwalmstadt-Ziegenhain.


 

Bildnachweis

Die Bilder dieser Webseite sind im Laufe der Zeit durch die Ortsverbandsmitglieder entstanden.